POSTERSHOP
Aktuelle Spenden-Gesamtsumme
485,00 EUR
+ 4 WV-Kinder-Patenschaften
Letzte Aktualisierung: 07.04.2010

        
P2
P1
P3
P4
Projekt: African Angel
Projekt: Kinder in Not
Projekt: Worldvision
        

Im Unterschied zu meiner letzten Afrika-Webseite (Kamerun) möchte ich dieses Mal mit dem Aufwand bzw. den hoffentlich interessanten Inhalten der vorliegenden Webseite (Fotos, Reisebericht etc.) versuchen, das Sie für untenstehende von mir geprüfte und für vertrauenswürdig befundene Hilfsprojekte, spenden. Das sind kleine effektive Projekte ohne viel Verwaltungs-Overhead. Hier wird auch nicht Spendengeld mit der "Gießkanne" verteilt, sondern Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht.

 
Wie kann ich mein Geld für eine gute Sache loswerden?

Das möchte ich relativ einfach gestalten. Da ich kein Verein bin und daher keine Spenden annehmen oder Spendenquittungen ausstellen kann, müssen Sie bei unten vorgeschlagenen Projektträgern/Vereinen direkt spenden. Dort bekommen Sie natürlich auch eine Spendenquittung, die steuerlich absetzbar ist.

 
Mindestspendenbetrag sollten 10 EURO sein, sonst haben die Organisationen mehr Aufwand mit den Spendenquittungen (Porto etc.), als die "Minispende" einbringt.
 
Welche Projekte sollen unterstützt werden?
Ich habe zunächst 4 Projekte ausgewählt, da ich die Machern entweder schon lange kenne oder persönlichen Kontakt zu Ihnen habe und von deren Arbeit überzeugt bin, ihnen voll vertraue.

Projekt-Empfehlung: www.african-angel.de - mit 50 Cent die Welt verändern...
AAW

"Millionen von Kindern auf der ganzen Welt haben wegen ihrer Armut keine Chance, je eine Schule zu besuchen. Viele von ihnen müssen stattdessen schon in jungen Jahren härteste Arbeit verrichten, prostituieren sich, werden kriminell oder als Kindersoldaten in die Kriege der Erwachsenen geschickt!

Wie gerne würden wir allen diesen Kindern helfen, aber wir müssen realistisch sein. Mit unseren Kräften können wir nur versuchen, "Harriets Traum" wahr zu machen: Den armen Kindern aus Bukom, einem Stadtteil von Accra, der Hauptstadt von Ghana (West-Afrika), eine schulische und berufliche Ausbildung zu ermöglichen und sie soweit zu fördern, dass sie in ihrem eigenen Land eine Berufs- und Lebensperspektive haben.

Denn: Bildung ist der Schlüssel, mit dem wir diesen armen Kindern dieses Tor öffnen wollen! Für Mädchen und Jungen. In ihrem eigenen Kontinent, in ihrem eigenen Land. In ein Leben ohne Armut, in ein Leben voll Stolz, Würde und Selbstbewusstsein!!

Aber es stehen immer noch mehr als 600 Kinder auf der Warteliste. Harriets Traum aber bleibt: so vielen armen Kindern aus Bukom wie möglich zu helfen!"

(Zitat von: www.african-angel.de )

   
  
Projekt-Empfehlung: www.kinderinnot.ch  -  Schweizerisches Hilfswerk  "Kinder in Not"
KINDER IN NOT

Das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT entstand 1979 auf Initiative von Brave Hyppolite als politisch und konfessionell neutrales Hilfswerk für Kinder in der Dritten Welt. Es leistet Entwicklungsarbeit in den ärmsten Ländern der Welt, vor allem in Afrika und Haïti. Niedrige Verwaltungskosten, Effizienz und konkrete Projekte sind Kennzeichen seiner Arbeitsweise.

Im Zentrum der Entwicklungszusammenarbeit steht das Kind: seine Gesundheit, Ernährung und Schulbildung. Der Deckung dieser Grundbedürfnisse wird absoluter Vorrang gegeben.

KINDER IN NOT verfolgt keine Grossprojekte. Es werden überschaubare, lokale Projekte in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Dorfbevölkerungen durchgeführt. Das Hilfswerk hat von vornherein erkannt, dass nachhaltige Lösungen von den Betroffenen selbst entwickelt werden müssen, nach dem bewährten Motto "Hilfe zur Selbsthilfe".

Die Projektpartner von KINDER IN NOT sind in der Regel ansässige Organisationen und Basisgemeinschaften: Naam-Gruppen (lokale afrikanische Bauernorganisationen), nationale Frauengruppen, ländliche Basisgemein-schaften und lokale SOS-Sahel-Organisationen. Eine den örtlichen Gegebenheiten angepasste Arbeitsweise und effektive Zusammenarbeit mit den Menschen, denen die Projekte tatsächlich zugute kommen, ergeben die notwendigen Impulse für eine dauerhafte Entwicklung.

Direktlink: Spenden-Infos

Projekt-Empfehlung: www.worldvision.de - Finanzierung einer Kinderpatenschaft oder Sachspende
WORLDVISION
Im Mittelpunkt der Arbeit von World Vision "...stehen Kinder als die schwächsten Mitglieder, aber auch als die Zukunftsträger einer Gesellschaft. Ihnen und ihrem Umfeld hilft World Vision im Rahmen von Regional- und Entwicklungsprojekten. Diese umfassen Nahrungsmittelsicherung, medizinische Versorgung, Aids-Bekämpfung, Bildung und Gewerbeförderung. Durch konsequente und fortwährende Einbindung aller Bevölkerungsgruppen wird so nach und nach Hilfe zur Selbsthilfe geleistet!"

Direktlink: Spenden-Infos
WORLD VISION - Kinderpatenschaften
 

Projekt-Empfehlung: www.aerzte-ohne-grenzen.de - Ärzte ohne Grenzen
AOG
Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen ist eine private medizinische Nothilfeorganisation, deren Grundprinzipien in ihrer Charta festgelegt sind. Zu den Aufgaben von Ärzte ohne Grenzen gehört es, allen Opfern Hilfe zu gewähren, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen. Ärzte ohne Grenzen ist neutral und unparteiisch und arbeitet frei von bürokratischen Zwängen. Um diese Unabhängigkeit zu bewahren, finanziert sich Ärzte ohne Grenzen mindestens zur Hälfte aus privaten Spenden.

Direktlink: Spenden-Infos
   

Liste der bisherigen Spender (die genannt werden wollten):
 
Name Datum Gespendet für Projekt Summe
Steffen Fricke 24.01.2007 Projekt: "TARGET" (Rüdiger Nehberg)
10 EUR
Stefan 10.02.2007 Projekt: "Afrika ans Netz"
50 EUR
Familie Zömbik 25.03.2007
Projekt: "Worldvision-Kinderpatenschaft"

Familie Zömbik hat eine Kinderpatenschaft in Mali übernommen und den Mali-Fotoband bekommen.

"Mit dem Gedanken eine Patenschaft zu übernehmen, tragen wir uns zwar schon länger - besonders seit wir in ähnlicher Weise wie ihr durch Afrika reisen ( Senegal, Mali, Burkina, Togo, Ghana ) - aber wir fanden Deine Initiative auf diese Weise etwas zu bewegen, so toll, dass der letzte Anstoß unseren Entschluss endlich in die Tat umzusetzen, durch Dich erfolgte."
30 EUR
monatlich
Markus 16.08.2007 Projekt: "Worldvision-Kinderpatenschaft"
30 EUR
monatlich

Friedhold Rehner

16.02.2008


Projekt: "Afrika ans Netz"


10 EUR
Schweizerische Hilfswerk
KINDER IN NOT
Juli 2008
Das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT hat bei mir angefragt, ob es denn ein paar Fotos aus den Fotogalerien dieser Webseite für Prospekte etc. in hoher Auflösung bekommen könnte. Da ich von Sheila aus Ghana berichtete, stellten das Schweizerische Hilfswerk KINDER IN NOT spontan 200 EUR zur Verfügung. Diese habe ich an Ellen Ebenau weiter gegeben, da es sich auch um ihre Fotos handelte und sie sich um Sheila bemühen wollte. Keine Ahnung, was aus dem Geld geworden ist, deshalb habe ich das Projekt "Sheila" auch leider von meiner Seite genommen.
200 EUR
       
    Hier könntest Du stehen...  
       
 
                                                                                                                        
 
     
  Disclaimer  Kamerun    Ghana   Beninnbsp;